1/3

Was macht „Future Fencing“ aus? Unser Verein ist einfach anders. Uns beschreibt ein Familiengefühl: Angefangen von den erfolgreichen aktiven Fechtern und den ehemaligen Profis bis hin zu unseren Jüngsten, denen die Fechtkunst beigebracht wird. „Future“ bedeutet Zukunft – da sehen wir unsere Aufgabe. Dementsprechend möchten wir mit unserem neuen Namen „Future Fencing“ und der Neuausrichtung unseres Vereins den Fechtsport in der Region zukunftsfähig aufstellen und insbesondere den Nachwuchs fördern. Außerdem soll der Standort Tauberbischofsheim als Bundesstützpunkt mit unseren Athleten gestärkt werden. Wir sehen unsere eigene Zukunft auch in einem internationalen Miteinander. Neben dem Streben nach sportlichen Erfolgen sollen sich unsere Jüngsten auch kulturell austauschen und sowohl Turniere als auch Lehrgänge weltweit besuchen können. Daher wollen wir Partnerschaften mit Fechtvereinen auf der ganzen Welt aufbauen, um so ein attraktives und vor allem nachhaltiges Netzwerk im Fechtsport zu schaffen. Der Fokus soll jedoch nie von der Jugend abweichen – nur mit nachhaltigen Strukturen ist eine breite Aufstellung des Fechtsports auch in Zukunft möglich. Mit Leonie Ebert, Anne Sauer, Carolin Golubytskyi, und Björn Hübner-Fehrer haben wir vier Spitzenathletinnen und –athleten in unseren Reihen, die im Namen von „Future Fencing“ als Vorbilder vorweg gehen.

Gemeinsam werden Träume wahr! Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. 

Sporlastic.jpg
  • Instagram - Weiß Kreis
  • w-facebook
FECHTHALLE IN WERBACH

Future Fencing e.V. / Friedhofstraße 18 / 97956 Werbach

Impressum / Datenschutzerklärung